23.07.2015

"Politcal Correctness?" - Maskenball

„Political Correctness“ ist ein Schlagwort. Ein Totschläger. Eine politisch korrekte Aussage misst sich daran, was die Mehrheit der jeweils Anwesenden für richtig hält. Je nach Umfeld wird einer für seine Aussage geächtet und seine Integrität steht in Frage. Ob meine Aussagen politisch korrekt sind oder nicht, interessiert mich nicht. Ich bin kein Schaf, denke, fühle und handle politisch im eigenen Namen und werde mich dafür bei keiner ideell formatierten Herde entschuldigen. Meinen „Junkie“ mache ich nicht zum „Drogengebrauchenden“ und in den Texten hüte ich mich, auf beide Geschlechter hinweisen und so die gestandene Sprache dem Zeitgeist zu opfern. Worte sind wichtig aber nicht entscheidend. Mit ihnen lässt sich spielen, sie sind dehnbar wie Honig, verdreh- und missbrauchbar. Eine innere Haltung drückt sich verbindlich erst in der Handlung aus, dem gelebtem Respekt vor anderem Leben und anderen Grenzen. Wer das regulieren muss, sollte über die Bücher gehen, hat vermutlich diesen Grundrespekt zum anderen verloren und gebärdet sich deshalb so feinverlogen, richtigkeitsbeseelt. Darum habe ich wohl bei solchen Menschen fast immer das Gefühl, dass sie irgendwelche Götzen bekriechen und andere Menschen missachten. 10052015